Dornpillchen

Eine wahre Geschichte

Vor vielen Jahren war ein mal eine Pilzfrisur und eine Beinbehaarung unheimlich verliebt und wünschten sich nichts anderes als ein Kind. Doch leider war die Beinbehaarung unfruchtbar. Nun kam es, dass die Beinbehaarung im Bad saß und versuchte die langen Haare zu kämmen, als ein Außerirdischer Torben aus dem Ufo gekrochen kam. Er sagte zu der Beinbehaarung, dass sie ein Kind bekommen sollte, und schwirrte davon. Nach einem Jahr bekam die Beinbehaarung wirklich ein Kind. Eine Pille, mit einer Pilzfrisur und Beinbehaarung. Beide waren überglücklich. Ihr Kind machte große Karriere im Leibniz Gymnasium, wo sie Kinder mit ihren Weißheiten belehrt. Nun kam es aber, dass ihre Beinbehaarung die Schule umwucherte. Sie selbst viel in einen tiefen Schlaf, da sie zuvor einen Medizinball an die Pilzfrisur bekommen hatte.
So schlief sie ihre Kopfschmerzen aus. Nun kam es aber, dass ein mutiger Schiedsrichter-Erdkunde-Lehrer in die Stadt kam, und von einer schlafenden Schönheit hörte. Sein Name war Reimers, Piet Reimers, der mit den Karten schwenkende! Er kam zu der sagenhaften Schule und zerstörte die Beinbehaarungshecke mit seinen Karten.
In der Sporthalle findet er sein Dornpillchen. Er ist von ihrer Schönheit so verzückt, dass er schon wieder abgestoßen ist. Nach einem Kuss wacht sie nicht auf, also probiert er es mit Prinzenrolle.

Dornpillchen erwacht und nun leben beide in der Schule mit vielen, vielen Schülern. Und wenn Pille nicht mehr haart und Piet nicht mehr seine Karten schwängt, dann sind sie wohl nicht mehr am leben.

Ein Interview mit einem Geschädigten der  „Pille“
Team der 8-A-Z:
Unser Team hat gehört, dass Sie leider im Raum der gefährlichen „Pille“ sind. Wollen Sie dazu Stellung nehmen?
Bernd: (der Sicherheit wegen ist der Name geändert)
Ja sehr gerne! (er setzt eine ernste Miene auf)
Team der 8-A-Z:
Was für negative Wirkungen hat die „Pille“?
Bernd:
Sie führt zu Depressionen, Schweißausbrüchen und Angstzuständen! Sie ist sehr gefährlich, weil jede auch nur winzige Berührung zu blauen Flecken führen kann! Außerdem glauben Forscher nun, wer sie zu lange anguckt bekommt nach 20 Jahren den grauen Star
Team der 8-A-Z:
Gibt es denn auch positive Auswirkungen?
Bernd:
Nein, sie ist in 20 % aller fälle tödlich und in 60 %  schädlich! nur Schleimer könnten ohne Verätzungen davonkommen!
Team der 8-A-Z:
Seit wann sind Sie im Genuss der Pille? Haben Sie schon bleibende Schäden?
Bernd:
Ich muss sie jetzt schon seit 1 1/2 Jahren erleiden! Ich fühle wie gesagt oft depressiv! Und ein Bekannter hat oft Schweißausbrüche und Zitteranfälle, die auf Angst zurückzuführen sind! Aber noch ein Jahr überlebe ich nicht! Ich möchte alle davor warnen!
Team der 8-A-Z:
Was würden Sie ihren Mitmenschen raten, um gar nicht erst bei der „Pille“ zu landen?
Bernd:

Nun ja, das ist schwer zu sagen! Ich habe aus gut informierten Kreisen gehört, sie sei allgegenwärtig! Sie ist in Lübeck schon mehrmals gesichtet worden! Ob Innenstadt oder Holmes Place, man entkommt ihr meistens nur wenn man sie ein wenig kennt und ihr entkommen kann! Erst heute morgen kam sie einfach durch eine Tür mit der niemand gerechnet hatte und Peng! einen meiner besten freunde gibt es nicht mehr! Ich möchte seine angehörigen grüßen und eine Gedenkminute einlegen ...   wenn das jetzt alles ist wünsche ich allen Menschen auf der Welt das sie nie mit der Pille infiziert werden!

 

  SKANDAL:PILLE- das schlechteste Dopingmittel das es gibt!

 

Ja, es wurde ein neues Dopingmittel hergestellt. Jedoch Stiftung-Gesa-Test sagt „ungenügend“! Dieses gefährliche Mittel lässt einen den ganzen Tag Basketball und Bodenturnen machen. Wir haben herausgefunden, dass dieses Doping zu alle dem auch noch hässlich macht! Zu viel von diesem Mittel und man bekommt eine widerliche Pilzfrisur (oder: Pisspottschnitt)! Hersteller dieses „Zeugs“ war die nicht bekannte Lehrerin Pilgrim-Heinrich (alias: Pille), sie hat es unberechenbar an ihren Schülern ausprobiert. Warum ist allerdings noch unbekannt.